Monat: Juli 2018

Rezension: Blut und Eis

Trêve ist junge 18 jahre alt und reist frisch aus London nach Grytviken zu ihrem Vater, der dort erfolgreicher Walfänger ist. Sie hasst dieses Job, weshalb sie sich davon auch distanziert. Und vor allem findet sie die Gegend öde. Begraben in Grytviken, am südlichen Ende der Welt. Viel zu sehr liebt sie die pulsierende Stadt und das Partyleben. Als sie dann aber auf Haya … [Rezension: Blut und Eis weiterlesen]

Rezension: Dark Spells – die Narben der Vergangenheit

Wie schnell die Zeit vergeht. Heute erblickt Schon Spruch 4 die Bücherwelt. Echt Wahnsinn. Und dieses Buch hat es in sich. Es war wirklich das Beste bisher, weil es so emotional und tiefgründig ist und einen wirklich sprachlos zurück lässt. Wer bis jetzt noch nicht Dark Spells verfallen war, ist es immerhin jetzt. Aber Vorsicht! Wer die ersten drei Srüche noch nicht kennt, wird … [Rezension: Dark Spells – die Narben der Vergangenheit weiterlesen]

Rezension: Goulard Saga 1

Im ersten Band geht es schon spannend zu und es werden gleich mehrere Schauplätze beschrieben, an denen sich eine spannende Handlung entfaltet.Zum einen geht es nach Schottland, wo die ganze Geschichte ihren Ursprung hat – und ich wirklich von der Idee verzaubert war – und zum anderen geht es entlang des Rheins. Die ganze Story wirkt ausgereift und auch die Erzählung mit dem Ursprung … [Rezension: Goulard Saga 1 weiterlesen]

Rezension: Ranjana – Vertraue auf deine Stärke

Ein Fantasy Roman, der Stärke zeigt. Lexia hat immer wieder Visionen, wo sie sich mitten im Wald befindet, umgeben von Wolfsmenschen und von einem unbekannten Jungen, mit strahlend blauen Augen. Als sie älter wird, lernt sie die Träume zu deuten und ihre Berufung darin zu erkennen. So kommt es, dass sie sich unter die Scinto-Anwärter mischt und mit Hilfe von Elian zu kämpfen lernt … [Rezension: Ranjana – Vertraue auf deine Stärke weiterlesen]

Rezension: Cat und Cole

Bei diesem Buch hat es sich gelohnt, dran zu bleiben. Erst dachte ich: Noch ein paar Seiten und wenn es dann nicht passt, höre ich auf. Dies wiederholte sich stetig und so ab ca. 50 Seiten war ich dann wirklich in der Geschichte drin und litt mit. Man muss dem Buch wirklich eine Chance geben, denn die technischen Informationen, Neuheiten und DNA-Begriffe scheinen einen … [Rezension: Cat und Cole weiterlesen]

Rezension: Izara – Das ewige Feuer

Izara stand schon lange auf meiner Wunschliste und dann hatte ich das Glück, es als Rezensionsexemplar zu bekommen. An dieser Stelle ganz lieben Dank an den Verlag. Als erstes sprach mich natürlich sofort das Cover an, welches mega gut gelungen ist. Man sieht ein junges Mädchen, das Kampfgeist in den Augen hat und ziemlich aufgeweckt scheint. Genauso, wie man es wenig später von der … [Rezension: Izara – Das ewige Feuer weiterlesen]