Rezension: Cat und Cole

Bei diesem Buch hat es sich gelohnt, dran zu bleiben. Erst dachte ich: Noch ein paar Seiten und wenn es dann nicht passt, höre ich auf. Dies wiederholte sich stetig und so ab ca. 50 Seiten war ich dann wirklich in der Geschichte drin und litt mit.
Man muss dem Buch wirklich eine Chance geben, denn die technischen Informationen, Neuheiten und DNA-Begriffe scheinen einen zu überfluten und man geht hoffnungslos unter. Ist man aber erst mal drin, taucht man wieder auf und man ist nicht mehr wie eine Schiffbrüchige auf hoher See.

Nun aber mal ein paar Informationen zum Inhalt.
Catarina (Cat) Agatta lebt in einer postapokalyptischen Cyborgwelt. Nachdem ihr Vater und bester Freund von Cartaxus abgeholt wurden, ist sie eine sprichwörtliche Einzelkämpferin, die immer wieder auf der Flucht vor der Seuche ist. Viele Teile des Landes hat sie fest im Griff und wenn ihre Immunisierung ausläuft, läuft sie Gefahr daran zu sterben.

Cat ist wirklich eine Überlebenskämpferin und was sie dafür alles tut, ist wirklich unfassbar und an manchen Stellen wurde mir echt schlecht. So eine selbst durchgeführte OP ist nämlich nichts für schwache Nerven. Zudem gefällt mir die Geschichte rund um ihren Vater. Ihre Werte den Menschen gegenüber sind menschlich, die Vergangenheit ist plötzlich nicht mehr so wie sie scheint und sie entwickelt sich weiter.
Ich mag sie, auch wenn sie ein halber Cyborg ist. Die Mischung macht’s und die Autorin hat viele Emotionen eingebaut, die so gar nicht programmiert werden können.

Man muss wissen, dass die Menschen in Cats Welt mit einem Panel ausgestattet sind, das ähnlich wie eine Festplatte funktioniert, auf der ganz viele Apps installiert sind, die für verschiedene Dinge stehen. Cat ist dann eine Programmiererin und Hackerin zugleich. Sie kann Dateien umschreiben, neu installieren, hacken usw. Eine Alleskönnerin, wo ich schon nach einem Viertel raus wäre, denn ich habe ja mal so gar kein technisches Verständnis und war deswegen überrascht, was alles möglich ist. Nun aber zurück. Die Welt in der das Ganze spielt ist ein riesiges Datennetzwerk. Jeder ist vernetzt und wie und warum, musst du selbst herausfinden. Jedenfalls kannst du so ziemlich alles mit deinem Körper machen und selbst ein Smartphone wird nicht mehr benötigt. 😉

Dieses Buch erinnert mich an Marvel und wenn ihr den mögt, seid ihr hier gut bedient. Es geht nämlich noch viel mehr in die Materie rein und alles ist möglich. Das Buch ist voll mit Codes, Daten und Zahlen, einer vielleicht selbst erfundenen Programmiersprache?. Oder gibt es die? Jedenfalls hab ich nicht alles verstanden, aber irgendwie doch, denn die Geschichte lebt auch außerhalb der Sprache und wenn man erst mal mit dem coden, genetisch veränderbaren Mustern und Nanobots drin ist, fließt es alles zusammen. Ja, ich glaube, so kann man es sagen.
Zusammenfassend: Die Grundstory ist von Anfang an klar. 😀

Cole ist dann der zweite Protagonist und Blackout-Agent. Er kam recht schnell in die Geschichte rein und somit hatte man ein gutes Bild von ihm. Und ich muss sagen, der Einstieg war recht explosiv. Er ist ein Soldat durch und durch. Rau, strategisch und ein Beschützer (…)  Zudem auch die stärkste Waffe und ein emotionaler Mensch.  Wenn man seine Geschichte aber verfolgt, gibt es noch so viele andere Seiten zu entdecken und auch da kommt eine wundervolle Geschichte bei raus.

Fazit: 4 von 5 Sterne

Ich kann diese Dystopie jedem ans Herz legen.

Cat & Cole von Emily Suvada lässt sich nicht in Worte fassen oder gar kategorisieren. Es ist eine Dystopie – ganz klar, aber sie ist auch so mega emotional, gruselig (was alles so möglich sein könnte), teils brutal, spannend und fesselnd… Es gibt Unmengen an Geheimnissen und Wahrheiten, die keiner erwartet hat. Man weiß nicht, wer böse ist, wem man vertrauen soll und vor allem, wie man die Seuche beendet! Es hat sich gelohnt dran zu bleiben und man kann sich auf ein packendes Ende freuen, was so gar nicht vorbei ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s