Rezension: The broken Ones – Die Vergangenheit in dir

> „Granny, Mum hat mir gesagt, dass jeder Mensch im Leben ein Geschenk, ein Test oder eine Strafe ist.“ Ich schüttelte verhemmt den Kopf. „Nein Liebes, jeder Mensch ist ein Geschenk. Aber es gibt trotzdem einen Unterschied: Das eine nimmt man dankend an, das andere wirft man in den Müll und überlässt es dort seinem Schicksal.“ <

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen und enden soll, weil so viele Zeilen dazwischen passen, die ich auf alle Fälle erwähnen möchte. Dieses Buch ist einfach richtig tiefgründig und wenn du noch nicht all deine Emotionen in deinem Leben ausgelebt hattest, dann spätestens jetzt. Ich konnte vor einer Seite noch schmunzeln und auf der anderen, war ich den Tränen nahe, während die darauffolgende mich schon in Tränen ausbrechen lies, bevor der Satz beendet war. Es ist wirklich richtig ergreifend und jedes Kapitel für sich eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

>Weil ich es nicht ertragen kann, wenn Menschen mich von etwas abhalten wollen.
Weil ich es nicht ertragen kann, den Schmerz und ihre Angst in ihren Augen zu sehen.
Ryan und ich sind uns in dem Punkt ähnlich – wir laufen vor Menschen davon, die sich um uns sorgen.<

Cat (Cathrine) tat mir so Leid und ich wollte sie immer wieder in den Arm nehmen. Sie ist so eine tapfere Frau, die einfach ihre Liebe unter dicken Lagen eines Pokerfaces vergraben hat und deren Mauern höher sind, als sie in den Himmel blicken kann. Nur ihrem guten Freund und ihrer besten Freundin vertraut sie sich an und selbst da sind einige Kapitel ihres Lebens hinter Schloss und Riegel.

Ich finde es so bewundernswert, wie die Autorin Jo B. Shannon die Worte wählt und wie sie zwischen Einsamkeit, Liebe, Sehnsüchten, Ängsten, Wut und Trauer wechselt, dass es einen in Mark und Bein erschüttert, weil man so mit der Protagonistin mitlebt, als würde man selbst alle Mauern fallen lassen und sich versuchen zu öffnen, obwohl man eigentlich nur Leserin dieser Geschichte ist.

Ryan, der ein knallharter Soldat ist, der strategisch sein Leben ausgerichtet hat und nicht vom Weg abweicht, der hat plötzlich so eine sanfte Seite (…) und lernt sich selbst näher kennen, was er nie für möglich gehalten hätte.

Es sind so bewegende Zeilen… Ich weiß gerade wirklich nicht, wie ich weiter schreiben soll, weil eigentlich jeder Satz nicht das ausdrücken könnte, was dieses Buch ausmacht. Ihr müsst es einfach wirklich selbst lesen.

Fazit:
Es ist so viel mehr als ein Buch, denn es ist auch ein Wegweiser. Mein zweites Jahreshighlight 2018.

♥ Lieben Dank für das Rezensionsexemplar.♥

Dieses Buch bekommt volle 5 Möwen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s