Rezension: Aésha im Land des Waldes

Aésha ist Waise und flieht vor der Zwangsehe. Sie möchte auf keinen Fall verheiratet werden. Als sie dann eines nachts Briefe ihrer Mutter auf dem Dachboden findet, nimmt sie all ihren Mut zusammen und reist nach Elandor, um ihr altes Leben hinter sich zu lassen. Als Aésha nach einer abenteuerlichen Reise endlich ihr Ziel erreicht, offenbart sich noch ein Geheimnis. Sie ist eine Magierin. Zusammen mit ihren neuen Freunden erlernt sie dort ihre Fähigkeiten und gerät auch in Gefahr.

Aésha hat mir sofort gefallen. Ich weiß auch nicht, schon alleine der Name und dann ihre komplette Art. Sie ist willensstark, sagt was sie denkt, handelt intuitiv und doch richtig und sie liebt ihre Falkendame Maru, was ich als Tierliebhaberin eh klasse finde.

Auch ihr Reisebegleiter Java hat mich von Anfang an überzeugt. Hier und da dachte ich zwar mal: Hmmm er kam schon plötzlich, aber seine Art war einfach liebenswürdig und ich hatte den Eindruck, er ist auch wie ein Vater für sie.

Von ihrer Freunden war ich auch begeistert, weil es endlich mal ein Jugendroman war, der eben nicht so typisch ist. Hier zeigt sich Reife (ohne zu erwachsen zu wirken) anstatt des Zickenkrieges und überdrehten Handelns. Es ist richtig gut gewählt und passt auch zur Geschichte, die eben nicht nur typisch Fantasy ist, sondern zur Thematik passt.

Ab Aéshas Ankunft in Elandor fängt nämlich der andere Kern der Geschichte an und es beginnt mit der Tiefe des Buches. Es geht nicht nur um die Offenbarung ihrer Stärke, sondern es zeigt sich auch viel über die Machtverteilung im Land und Diskriminierungen unter dem Volk. Hier hat Johanna B. Becking einen Punkt angesprochen, der auch im wahren Leben weit verbreitet ist und hier seinen Platz gefunden hat, um darauf aufmerksam zu machen.

Die Welt rund um Aésha ist gut ausgearbeitet und lässt doch auch Raum für die eigene Vorstellung.
Die Spannungsbögen sind hier gut aufgeteilt und ich finde ihre Kreativität sehr ansteckend, was hier und da auch mal eine Gänsehaut entstehen lässt.

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar bekommen und es zog auch als Print bei mir ein.

Dieses Buch bekommt 5 von 5 Sterne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s