Rezension: Fluch der Elemente: Die Krieger von Luft und Wasser

„Die Krieger von Luft und Wasser“ ist der zweite Teil der Reihe „Fluch der Elemente“ von Lilyana Ravenheart.
Und ich finde, er schließt nahtlos an Teil 1 an.
Amira und Lyra können endlich ihr Liebesglück genießen und schweben auf Wolke 7. Nur leider scheint dies nicht lange anzuhalten, denn schon wartet erneut Ärger, nämlich Hel. Die Totengöttin plant Asgard zu zerstören und die Götter zu vernichten. Können sie dem entgegen treten?
Ich fand es wundervoll, endlich den zweiten Teil lesen zu können. Mich hatte der Schreibstil schon in Band 1 gepackt und auch hier, hatte ich nichts anzuzweifeln. Er ist so wunderschön lyrisch und ich mag ihn einfach.
Die Hauptprotagonisten und auch Nebencharaktere hatten hier einiges einzustecken und auch die neuen Rollen waren gut verteilt. Ich mochte die nordischen Götter (bin ja im Herzen ein Nordlicht) und sie gaben zu der ganzen Geschichten ein stimmiges Bild ab. Einzig was mich störte und dennoch der Bewertung keinen Abbruch gab, ist, das ich noch ein wenig mehr Nervenkitzel und Bosheit mir gewünscht hätte. Da es aber trotzdem stimmig war, ist es kein Kritikpunkt an sich. Ich glaube auch, das es vielleicht nicht ganz so zur Geschichte gepasst hätte.
Da das Ende doch noch einige Fragen offen lässt und ich mir eine Fortsetzung wünsche, warte ich nun auf Band 3.

Klare Kaufempfehlung. Ein Buch für Zwischendurch und Lust auf mehr.

Dieses Buch bekommt 4 von 5 magischen Blättern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s