Rezension: Goulard Saga, Episode 2

Ich bin von dieser Geschichte wirklich hin und weg und freue mich immer wieder auf die Fortsetzung. Die Goulard Saga ist düster, fesselnd, mystisch und real erscheinend, sodass man einfach weiterlesen muss und die Tage bis zur Forsetzung zählt.

Was mir gleich zu Anfang gefallen hat, war die Charaktervorstellung auf den ersten Seiten und die dazugehörige Zeittabelle. So hat der Leser gleich die Chance den Anschluss zu finden, sollte Episode 1 nicht mehr so gut im Gedächtnis sein. Echt super gelöst.

„Du kennst mich. Ich bin ein gläubiger, offener Mensch und außerem überzeugt davon, dass es Übersinnliches gibt. Aber ich gebe mich nur mit dem Lichtvollen ab und meide alles Negative, damit ich die vollkommene Harmonie leben kann.“

In dieser Episode hat Eonie wirklich zu kämpfen und ich hätte an ihrer Stelle schon die Nerven verloren. Nicht nur dass sie Nebelgestalten sieht, die eigentlich gar nicht da sein dürften, nein, sie hat auch noch mit Thorsten zu kämpfen und sieht schattenhafte Dämonen mit roten Augen.
Wer würde da nicht an sich zweifeln? Auch ihr geringes Selbstbewustsein macht diese Gegebenheiten nicht gerade besser. Als sie sich auch noch ihrer Tante anvertraut, die eigentlich für solche Geschehnisse offen ist, erfährt sie ein Detail von ihrer Mutter, das sie weiterhin an sich selbst zweifeln lässt. Ist das alles wirklich real?

In diesem Teil gefällt mir Eonie ebenfalls sehr gut und ich hatte das Gefühl alles aus ihren Augen zu erleben, was wirklich an dem Schreibtalent von Anna liegt und der Welt, die sie erschaffen hat.
Thorsten hingegen bleibt mir immer noch ein Rätsel und ich habe meine Ahnung 2x über Bord geworfen und bin gespannt, wer er nun wirklich ist. Auch Ursa lässt mich rätseln und der kleine Einblick auf Episode 3 macht mich fast rasend. Ich will unbedingt wissen, wie es weiter geht.

 

„Ein Dornröschenschlaf umhüllte sie wie eine schwere Samtdecke, gewoben aus Dornen und seichten Träumen…“

Annas Schreibstil lässt keinen Wunsch offen und ich fragte mich immer wieder, ob diese Geschichte nicht wirklich passiert ist. Sie ist so detailgetreu, fesselnd und real geschrieben, dass man dies wirklich vermuten könnte.
Auch die Welt aus der Sicht von den Weinsteins, Marybeth und Peter, passt hervoragend dazu, da es die ganze Geschichte abrundet, mit weiteren Fragen löchert, Geheimnisse wiederum aufdeckt und einfach noch weiter spannend macht.

Ich kann die Goulard Saga wirklich jedem empfehlen und ich hoffe, sie berreichert mich nun viele Monate.

 
 

♥ Lieben Dank für das Rezensionsexemplar.♥

Dieses Buch bekommt 4 von 5 Möwen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s