Rezension: Cenusa – Asche zu Asche


Dieses Buch hat mich schon alleine wegen dem Cover angesprochen und ich wollte schon immer eine Novelle lesen. Zum Glück wurde es dann diese, denn sie hat mich echt umgehen. Kurz, informativ und spannend.

Darja ist zum Tode verurteilt, kann aber durch ihre Fähigkeit und einem Trick, in letzter Sekunde fliehen. Dies ist aber sehr zum Ärgernis des Todes höchstpersönlich und von nun an, ist er ihr auf den Versen. Eine Vrfolgungsjagt beginnt, die so ganz anders verläuft, als der Tod es gewohnt ist.


„Das Glück strömte aus ihrem Körper – und mit diesem Licht alles, was Darja je ausgemacht hatte. Kalte Flammen züngelten durch ihren Geist und ließen nichts als Asche zurück.
Cenusa, dachte Darja mit letzter Kraft.
Etwas Neues konnte erst entstehen, wenn die Vergangenheit zu Asche zerfallen war.“


Dieses Buch ist wirklich nur auf das Wesentliche beschrängt und besticht durch technische Details, aussagekräftigen Gefühlen, einer gut beschriebenen Welt und tollen Ideen. Ich habe wirklich jede Seite genossen und kann dieses Buch nur empfehlen. Es ist einfach flüssig geschrieben und ich finde die Kombination von Leben und Tod genial.
Ich finde dieses Buch ist auch eine Dystopie, da dieses Leben auch in einer Zukunft stattfinden könnte.

Darja und Leonid, hätte ich gerne noch länger verfolgt. 🙂


♥ Lieben Dank für das Rezensionsexemplar.♥


Dieses Buch bekommt 5 von 5 Möwen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s