Monat: Dezember 2018

Rezension: Forever You: Auf einmal ist es Liebe

Doch während der ganzen Zeit war Nick die einzige Konstante geblieben. Ein Fels in der tosenden Brandung, die Schmerz und Verlust ihr entgegenschleuderte. Nick ist 23 Jahre alt und hat in Lizzies Familie die Familie gefunden, die er nicht hatte.     Er war der große Bruder, der beste Freund und einfach Nick. Als Lizzie ihren 18. Geburtstag feiert, will er all seinen Mut … [Rezension: Forever You: Auf einmal ist es Liebe weiterlesen]

Rezension: Lost Souls – Bis du mich rettest

„Irgendwann muss doch auch ihr mal ein Licht aufgehen, dass es Menschen wie mich gibt, denen Glück vergönnt ist.“ Jordan ist schon so oft in ihrem Leben am Ende ihrer Kräfte gewesen und vom Leben enttäuscht worden, dass sie sich schwor, wenn sie volljährig wird, ihrem Leben einen Sinn zu geben und zur Army zu gehen.   Dane hingegen hat im Krieg seine Frau … [Rezension: Lost Souls – Bis du mich rettest weiterlesen]

Rezension: Rentiere – ein weihnachtliches Märchen

Eigentlich lese ich keine Bücher aus der Sicht der Tiere, aber bei dem konnte ich nicht widerstehen. Das Buch ist in zwei Teilen aufgeteilt, der erste Teil wird aus der Sicht vom Rentier Aku erzählt und der zweite Teil vom jüngeren Bruder Sulo. Akus möchte unbedingt ein Rentier vom Weihnachtsmann werden und mit ihm zusammen, erlebt man den steinigen Weg bis dahin.  Es gibt … [Rezension: Rentiere – ein weihnachtliches Märchen weiterlesen]

Rezension: Verborgene Magie

  Gestaltwandler waren wie wandernde Bomben:Ein kleiner Funke genügte, undsie explodierten mitbrachialer Gewalt     „Verborgene Magie“ beinhaltet fünf Kurzgeschichten, wobei eine davon (Magische Prüfungen) schon als Bonusgeschichte veröffentlicht wurde. Ich finde, dies hätte man im Vorfeld erwähnen müssen.   Vom Schreibstil her, war man sofort in den Geschichten drin und musste nicht erst reinfinden. Dies ist definitiv als gut zu bewerten. Allerdings, hatte … [Rezension: Verborgene Magie weiterlesen]

Rezension: Die Grimm-Chroniken – Dornen, Rosen und Federn

Auch hier, steht eindeutig erstmal das Cover im Fokus. Man kann echt sagen, dass es von Buch zu Buch wächst und gedeiht. Es wird einfach mehr wow-Effekt. 🙂 Düster und stimmungsvoll geht es in der Geschichte weiter.  Die atmosphärische Covergestaltung steht dem Inhalt in nichts nach und Maya schafft ein weiteres Lesevergnügen kurzweilig zu gestalten. Mary und ihrer Persönlichkeitsentwicklung haben mich intensiv in ihren … [Rezension: Die Grimm-Chroniken – Dornen, Rosen und Federn weiterlesen]