Rezension: Verfolgt von Sturm und Macht (Sturmwanderer 1)

“Verfolgt von Sturm und Macht” ist der Debütroman von July Winter und er hat mich gleich überzeugt. Durch ein Gewinnspiel habe ich das eBook bekommen und auch sonst hätte ich es mir geholt. Der Klappentext und die Zitate stimmten mich nämlich neugierig.

Danielle arbeitet mit ihrem Vater zusammen im Wirtshaus in Rokarien. Durch viele Gäste hat sie sich ein dickes Fell zugelegt und ist sich auch für keinen Spruch zu schade. Komme, was wolle, den rauen Ton beherrscht sie definitiv auch selbst. Als eines Tages ein wortkarger, mittelloser Mann bei ihr auftaucht und sie irgendwie fasziniert, bietet sie ihm eine Stelle an und so nimmt das Leben seinen Lauf. Wer ist er und was hat er zu verbergen? Der Blick hinter die Fassade bringt so einiges zum Vorschein.

Dereck befand sich ein Jahr lang auf der Flucht und hat von seinem Ego dabei nichts verloren. Man sollte meinen, dass ihn seine Lage gar nicht getroffen hat. An manchen Stellen dachte ich mir echt: Was ein Proll. So selbstverliebt und überhaupt. Geht gar nicht. Und dann kommt Danielle daher und krempelt alles um. Mit ihrer fast schon berliner Schnauze, ist sie so gar nicht auf den Mund gefallen und bietet gut Kontra. Ich habe es geliebt und musste immer wieder herzlich lachen, wenn ich die Szene bildlich vor Augen hatte. Er erinnerte mich jedes Mal an André aus BTN und Danielle an Milla. Sorry.

Erwähnenswert finde ich auch die Freundschaft zwischen Dereck und Cedric. Hier kamen einige Klopfer raus, die einfach erfrischend waren. Sie duellieren sich regelrecht und es zeigt auch, dass man immer mal einen zweiten Blick riskieren sollte. Manchmal sind Menschen gar nicht so, wie man vermutet. 😉
Der Schreibstil ist, trotz all der Sprüche, an die Zeit angepasst und aus der dritten Person geschrieben. Dabei wird zwischen der Sicht von Danielle und der von Dereck gewechselt, was ein komplettes rundum Bild verschafft. So etwas liebe ich und es wurde auch hier super umgesetzt. Die Geschichte wirkt bildgewaltigt und hat meiner Meinung nach keinen Hauch vom Debüt. Hier ist mir nichts störend vorgekommen, sondern es fügte sich gut zusammen.

Es ist ein guter Einstieg in die Geschichte geworden, in der man viel über die Personen erfährt und über deren Alltag. Der richtige Kern der Geschichte wird sich, denke ich, gut in Band 2 entfalten und somit seinen Höhepunkt erreichen. Wer das Buch gelesen hat, weiß was noch alles zu erwarten ist.


Dieses Buch bekommt 5 von 5 Möwen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s