Wenn Licht und Schatten aufeinandertreffen, dann bleibt nichts mehr so, wie es war. So in etwa muss man sich das in der „Drachenhexe“ vorstellen, deren erster Band passenderweise mit genau diesen Begriffen untertitelt ist. Prinzessin Freyja, die einst mit einem mächtigen Fluch belegt wurde und daher keine liebenswerte, junge Frau wurde, sondern brutal, herrschsüchtig und gemein, wird vollkommen von ihren Kräften vereinnahmt. Es dauert nicht lange, bis sie die Macht im Reich an sich reißt und Angst und Schrecken verbreitet. Die einzige Chance, ihr etwas entgegenzusetzen, scheint Lucien zu sein, ein Engel, dessen Aufgabe darin besteht, ihre dunkle Herrschaft zu beenden. Doch als sie schlussendlich aufeinandertreffen, zeigt sich, dass manche Dinge eben einfach nicht vorhersehbar, geschweige denn berechenbar sind…

In die Geschichte tauchen wir durch zwei Perspektiven ein. Zum einen durch Hexe Prinzessin Freyja, und zum anderen, durch die Sicht von Lucien dem Engel. So bekommen wir tiefe Einblicke in deren Handeln, Denken und auch Zerrissenheit. Denn davon gibt es viel und wenn man meint, wie es weitergehen könnte, kommt wieder alles ganz anders.

JK Bloom lässt einen hoffen, dass die Hexe Prinzessin Freyja ihrem Schicksal entrinnen kann und das Gute doch noch Einzug erhält, aber auf der anderen Seite kommt auch Mitgefühl auf, ob man will oder nicht. Auch wenn Freyja ziemlich kalt und gewaltsam ist, hat sie viel durchgemacht. Daher bringt sie Dunkelheit sowie Grausamkeit über ihr Land und ist unfähig, Gefühle oder Erbarmen zu zeigen. Dennoch schöpfen die 5 Lande Hoffnung, denn ein Engel mit dem Namen Lucien geboren, auf dessen Schultern alle Hoffnung weilt. Er ist gütig und ganz auf seine Aufgabe konzertiert, bis ihm ein Fehler passiert, der ihn zweifeln lässt.

Dieses Buch bekommt 5 von 5 Uhrenweiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: