Rezension: Noen Manor

Mit Noen Manor hat Nicole Knoblauch einen tollen Roman geschrieben, der sich mit dem aktuellen Thema Rassismus beschäftigt und somit zum Nachdenken anregt und auch etwas für’s Herz ist..

Melina lebt in Forsthorn wo alle Uyato frei leben und als Krieger des Königs angesehen werden, während genau solche in Davids Heimat Zadura, als Sklaven leben. Somit könnten deren Leben nicht unterschiedlicher sein und genau darin liegt der Zauber der Geschichte verborgen.

David hat mich von Anfang an imponiert und mit seinem inneren Zwiespalt beeindruckt. Er will nicht nach der Norm leben, welche die Gesellschaft von ihm verlangt, aber hat auch noch nicht den Mut aufbringen, sich dagegen zu erheben. Somit springt er auf die Schiene, zu den Uyatosklaven ein freundschaftliches Verhältnis zu pflegen, aber wenn es darauf ankommt, zieht er sich weit zurück. Schon hier fragt man sich: Warum handelt er so? Was hat ihn geprägt? Und welche Schatten lauern auf seiner Seele? Er weiß was falsch und richtig ist, aber etwas hindert ihn…
Hier hat die Autorin den Spannungsbogen hoch gehalten und auf sehr einfühlsame Art und Weise seine Lebensgeschichte zu Papier gebracht, die so ganz anders war als gedacht.

Wer aber denkt, dass nur das Thema Rassismus und Sklaverei hier seinen Platz findet, der täuscht sich. Zwar wühlen einen diese Themen schon auf und zeigen Wege, die einen zutiefst erschüttern, so kommen aber auch noch Themen hinzu, wie Drogenmissbrauch, Depressionen und besondere Kräfte, die Melina noch ungeahnt weit bringen werden – für sich und für andere.

Die Autorin hat mich mit Melina definitiv Dinge aufdecken lassen, die nicht nur sie überrascht haben, sondern auch mich. Sie ging neue Wege, während David andere Dinge erlebte und mich an Abgründe zog, deren Tiefe ich nicht erahnen konnte.
Und auch ein Hauch von Fantasy, verwob all diese schwerwiegenden Themen und brachte etwas Leichtigkeit zurück.

♥ Lieben Dank für das Rezensionsexemplar.♥

Dieses Buch bekommt 5 von 5 Möwen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s