Rezension: Die Verbindung – Du kannst niemandem trauen

Malin darf endlich auf das Elite-College in Hawthrone gehen. Dort angekommen fragt sie sich, ob sie wirklich dort hingehört und ob sie Freundschaften knüpfen kann. Schnell stellt sich heraus, dass ihre Zweifel unbegründet sind, denn schon bald ist sie Teil einer Clique um den charismatischen John und die beliebte Ruby. Doch diese Bande, die alles miteinander teilt, wird schnell von Eifersucht, Neid, Hass und Konkurrenzkampf überschattet und nicht jeder wird es überleben.

Das Cover hat mich sofort angesprochen und ich fühlte mich an meine derzeitige Lieblingsserie „Riverdale“ erinnert. Keine Ahnung woher diese Assoziation kam, aber sie war da und ich musste dieses Buch unbedingt lesen. Gekoppelt mit dem passenden Klappentext – der mich auch an Riverdale erinnerte, war die Lesefreude sofort da.

Nach den ersten Seiten verflog diese Freude aber ziemlich schnell. Es wurde relativ schnell in der Zeit gesprungen und ich hatte den Überblick verloren. Mal wurde aus Malins Sicht die Kindheit beschrieben, dann der Studienanfang und der Abschlusstag. Ich wusste einfach nicht mehr ihre Gefühlslage zuzuordnen und warum sie gerade die Gefühlslage wieder in einer anderen Zeit empfand und verquer handelte. Ich konnte mich schon in sie hineinversetzen, aber nicht die Handlung nachvollziehen, da mir logische Gründe fehlten. Generell hatte ich das Gefühl, dass ein roter Faden fehlt und die Ideen nicht gut umgesetzt wurden. An sich ist die Grundidee echt gut und sehr ausbaufähig, – gerade im Hinblick darauf, da das Genre Thriller mit Jugendroman verbunden und die Themen Collage, zerrissene Seele und Freundschaften miteinander verknüpft wurden. Daraus hätte sich was machen lassen, aber auch die Spannung kam nicht recht auf. Mal hatte ich eine Ahnung und dann verlor ich mich wieder in den Zeiten und konnte nicht mehr an den Verlauf der Geschichte erinnern. Sehr schade.

Leider musste ich dieses Buch abbrechen, bzw. habe noch die letzten 2 Kapitel gelesen, um eine abschließende Meinung bilden zu können. So genau nachvollziehen ließ sich ihre Handlung nicht und ich fand auch das Ende etwas offen, aber es bestätigte mich in der Bewertung von 3 Sternen.

♥ Lieben Dank für das Rezensionsexemplar.♥

Dieses Buch bekommt 3 von 5 Möwen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s