Zwei Zeitebenen und ein bayrischer Dialekt, gefangen in einer Geschichte, die mystisch und spannend ist.

Kaum angefangen hatte ich schon den ersten Gruselmoment und war von der Geschichte gefesselt. Ich musste einfach weiterlesen und fragte mich, was diese Situation mit mir machte und im realen Leben mit mir machen würde. Ich glaube, ich wäre geschockt und würde nicht so schnell darüber hinweg kommen.


Und so ergeht es auch der jungen Studentin Lena, deren Leben von Albträumen geplagt wird und sie immer wieder dieses Szenario einholt. Es bestimmt ihr Leben und lässt sie verschlossen und ängstlich durch den Tag gehen. Ein Trauma welches es in sich hat und der Weg heraus, erst in weite Ferne rückt, da erst die Vergangenheit entdeckt und verarbeitet werden muss.

Die Autorin spielt sehr geschickt mit der Vergangenheit und der Gegenwart. Sie spinnt eine Geschichte aus Verrat, familiären Abgründen und Bildern, die einen selbst erschaudern lassen. Ihre Worte erwecken dieses Szenario vor einen, lassen einen fühlen, leiden, zweifeln und selbst dann einen nicht zurück, wenn man selbst im Wald unterwegs ist. Die Geschichte nimmt einen sprichwörtlich mit.
Manchmal wird es mystisch unheimlich. Gänsehaut und Schockmomente jagen durch einen hindurch.
Manchmal wird es tiefgründig und man ertappt sich dabei, wie man analysiert, sich der Situation stellt, innehält und begreift.

Eine Lüge, eine Handlung
Eine Vergangenheit und eine Zukunft.
Gesponnen und gelebt.

Eine Familie hat viele Facetten. Nach außen oft sauber und für jeden ein Vorbild, aber was passiert hinter der Fassade? Was passiert mit Kindern, die dem ausgesetzt sind und was wird daraus für eine Zukunft?
Gespickt mit totgeschwiegenen Geheimnissen, grauenvollen Taten und dem Wissen darüber, wie man damit umgehen soll. Zweifel und Entschlossenheit liegen nah beieinander.
Aber in diesem Buch geht es aber nicht nur darum, sondern auch um Freundschaften und Träume.

Und nun fragt ihr euch sicherlich, ob die Sprünge in den Zeiten schlüssig sind? Ja, sind sie. Sie haben mich nicht verwirrt, was doch mal schnell passieren kann, wenn man sich zwischen den Worten verliert. Hier aber vereinen sich zwei Leben und erschaffen ein wunderbares Buch, wo der Spannungsbogen immer wieder von einem Hoch ins nächste jagt. Wenn man glaubt, es sei nichts mehr möglich, kommt immer wieder was hinzu. Die Vergangenheit holt einen immer wieder ein…

Dieses Buch bekommt 5 von 5 Uhrenweiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: